Lilo David 

Ihre Reise kann beginnen

 Internet bildet – oder von Ratgebern, die keiner braucht. ( wirklich nicht? ) 

Wer  behauptet Internet würde nicht bilden, der irrt.  Sie glauben mir nicht? Sollten Sie aber, denn hätten Sie zum Beispiel gewusst, was eine Budapester Beinschere ist? Eben. Ich auch nicht. Meine Neugierde war jedenfalls spitz wie ein Bleistift. Ja. Ich gehöre zu denjenigen, die, wenn sie etwas nicht wissen das Internet bemühen. Auf diversen Seiten kann man nachlesen, wann wer gelebt hat und was wo zu finden ist.  Eigentlich ist das WWW doch eine feine Sache. Schließlich kann man auch über die Dinge etwas finden, die im Prinzip so unnütz sind, wie ein Pfropfen im Ohr. Wenn es mich also in den Fingern juckt surfe ich bis die Tasten glühen, oder, ich bis ins kleinste Detail meine Neugierde gestillt habe. So auch neulich. Ich war gespannt, was ich unter dem Begriff „ Frauen ab fünfzig“ alles finden würde und ehrlich, es war ernüchternd.  Übrigens, wussten Sie, dass es weitaus weniger Tipps für das stärkere Geschlecht, wie man sich  jenseits der 40 fit und attraktiv hält,  gibt als für Frauen. Ich sage dazu nichts. Aber sich  wunden, dass darf Frau sich schon oder?

 Mit verheißungsvollen Überschriften , die selbstredend einen wissbegierigen Menschen wie mich geradezu dazu animiert weiter zu lesen fand ich nichts weiter als  hohle und altbackene Phrasen wie:  „ Essen sie täglich Obst und Gemüse, damit ihr Teint und Körper jung und frisch aussieht.  Wie? Obst… Das ist ja mal ganz was Neues. Abgesehen davon esse ich seit Jahren Obst und Gemüse in rauen Mengen und dennoch bilden sich allmählich, zu mindestens um meine Nase herum,  zwei dicke Falten, die mir irgendwann, ich schwöre,  das Aussehen einer Bulldogge verleihen wird.  Aber Frau gibt ja nicht so leicht auf. Ein paar Seiten weiter las ich:„  Machen Sie regelmäßig Sport. Nur so bleiben ihre Gelenke geschmeidig und sie erhalten ein jugendliches Aussehen“. Tja. Vielleicht sollte ich diese „ neue „ Erkenntnis  meinen Gelenken sagen, die  führen und das trotz regelmäßigem Sportprogramm ihr Eigenleben. Interessant  war auch der Tipp, einer Redakteuren, die Frauen Ü 50 riet, „ Bleiben sie aktiv und halten sich attraktiv“. Also, mal ehrlich. Was glaubt die eigentlich? Meint sie etwa dass Frauen Ü 50 allesamt inaktiv und weniger attraktiv sind, als Jüngere. Wir sind zwar älter, aber doch nicht jenseits von Gut und Böse. Aber egal. Irgendwo wird sich schon ein Artikel finden, der mir wirklich mal etwas Neues sagt.  Und was soll ich sagen. Kurze Zeit später  entdeckte ich die Online-Seite einer renommierten Frauenzeitschrift. Guck mal an, dachte ich. Mal sehen, was die so zu bieten haben. Nachdem ich mich durch althergebrachtes gewälzt hatte, den einen oder anderen Tipp las, den ich bereits zuvor schon gelesen hatte wurde es dann doch interessant. In dicken Lettern, damit man(n) und Frau es ja auch nicht übersehen kann stand folgendes zu lesen:

Wie Sie auch in der zweiten Hälfte ihres Lebens eine zufriedene und erfüllende Sexualität erleben können.

Es mag vielleicht den einen oder anderen Mann verwirren. Doch auch Frauen Ü 50 träumen hin und wieder von heißen Nächten und aufmerksamen Liebhabern. Auch, wenn hier und da die Gelenke quietschen, die Hüfte zickt und man sich an manchen Tagen fühlt, als wäre man bereits hundert. Wenn dem so ist, dann müssen halt Alternativen her. Und was, wenn nicht so ein Artikel könnte bestens dafür geeignet sein, dachte ich.

In kurzen und einfachen Sätzen,  man darf seine Leser bei diesem Thema weder geistig, körperlich noch seelisch überfordern,  plädierte eine  Sex-Expertin, für mehr Fantasie im Bett. Ach was! Allerdings, was man dazu bräuchte, laut ihrer Vorstellung, war dann doch alles andere als fantasievoll. Wenn Gleitcreme und diverse Vibratoren die einzigen Lust-bereiter sind, ja dann meine Damen ist es  um die Fantasie, die eigene als auch die des Partners wohl eher schlecht bestellt oder? Für einen kurzen Moment dachte ich, ich würde einen Werbeartikel eines Sex-Toys-Hersteller lesen, bis der Artikel dann doch eine andere Wendung nahm. Nachdem klar war das ohne gewisse Hilfsmittel nichts mehr läuft, kam die ultimative Hilfe, in Form von unterschiedlichen Sex-Stellungen, die, so versprach es zu mindestens die Sex-Spezialistin das eigene Sexleben auferstehen lässt wie Phönix aus der Asche.

Geben Sie Sex nicht auf- wieso sollte ich---- auch, wenn er sich verändert hat----wäre mir nie aufgefallen. Unsere Sex-Tipps für Frauen ab 50 helfen  wieder Spaß im Bett zu haben- wer sagt, dass ich bis dato keinen Spaß mehr hatte? Für mehr Spaß, versuchen Sie es doch neben der Missionarsstellung – Sie auf dem Tisch- er steht davor , es mal  mit der Budapester Beinschere. Eine erfüllende und Lust bringende Übung  aus dem Kamasutra.   

Da haben wir es wieder. Ich Närrin.  Nicht einfach verächtlich all die vorherigen Hinweise überlesen. Oh Nein. Sie sind schon wichtig. Denn erst wer all die  vorherigen Tipps beherzigt ist in der Lage zu einer  erfüllenden Sexualität zu gelangen. Denn eines ist sicher: Wer Obst isst, regelmäßig Sport treibt, sich fit und gesund hält und obendrein noch attraktiv und gelenkig, wird mit diesen Übungen wohl keine Schwierigkeiten haben.

Übrigens. Was genau die Budapester Beinschere ist, blieb diese Ratgeberin ihren Lesern schuldig.

Ich hab’s gegoogelt und wissen Sie was?

Schafft man diese und andere Übung tatsächlich, ohne dass sich das Kreuz meldet und  die Hüfte zwickt und stattdessen das  Zwerchfell, bei jeder Bewegung hüpft wie ein Gummiball, so hat man zu mindestens eines erreicht.

Eine amüsante Nacht

In diesem Sinne

Herzlichst eure Lilo.

 

 

 

 

 

.

 

 

 

 

 

 

   

 

 

Email